Rugbyspiel um 1890

Historie

Der erste deutsche Rasensportverein: die interessante Vergangenheit von Hannover 78.

Die große Tat eines 15 jährigen Pennälers

Ferdinand-Wilhelm Fricke (*11. Oktober 1863) muss ein außergewöhnlicher Junge gewesen sein, denn er tat etwas, dass 14jährige gemeinhin nicht tun: Er gründete gemeinsam mit 24 Gleichaltrigen den „Deutschen Fußball-Verein Hannover gegründet 1878“ und damit den ersten deutschen Rasensportverein. Damals konnten die Gründer nicht erahnen, dass ihr Verein Kriege, Wirtschaftskrisen und Revolutionen überdauern und sie zu den Pionieren einer Sportbewegung gehören würden.

Den Zündfunken an die Lunte jugendlicher Begeisterung werden wohl Briten gelegt haben, die beruflich oder studienhalber in Hannover weilten und auf der Masch oder der Bult ihrer Lieblings-Freizeitbeschäftigung, dem Rugby, nachgingen. Das raue Spiel zog natürlich Zaungäste an, darunter hannoversche Jungen, die gelegentlich in der einen von beiden Mannschaften des „English Hannover Football-Clubs“ mittrainieren oder auch mitspielen durften.

Der Funke zündete. Besonders die Schüler höherer Schulen wurden zu fleißigen Vereinsgründern: Am Realgymnasium entstand der „Hannoversche Schüler-Football-Club“, am Lyzeum I, dem späteren Ratsgymnasium der Fußballclub „Germania“, am Kaiser-Wilhelm-Gymnasium der KWG-Fußballverein. Sie spielten Rugby gegeneinander oder gegen die Briten.

Ferdinand-Wilhelm Fricke leitete das Training der Realgymnasiasten, er erkannte: Gemeinsam sind wir stärker. Er betrieb den Zusammenschluss der Schülervereine. Am 14. September 1878 war es soweit, an diesem Tag wurde Hannover 78 aus der Taufe gehoben. Zwar waren im ersten Jahr des Bestehens 70 Mitglieder eingeschrieben, aber nicht alle Schüler folgten Frickes Ruf. Erst Mitte der 1880er-Jahre gingen die Reste von „Germania“ und des KWG-Vereins in Hannover 78 auf. Der Verein wurde auf Wunsch der Germanen nun in „Deutscher Fußballverein“ umbenannt.

Das Vereinsleben

Ein geregeltes Vereinsleben, wie wir es kennen, bildete sich nur ganz allmählich heran. Die Widerstände und Vorurteile der Lehrer, Eltern und Turnfanatiker waren stark. Man benötigt nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie es um die Trainingsplätze und Spielkleidung bestellt war. Nur wenige hatten das Glück, von einem heimreisenden Engländer ein Trikot als Geschenk zu bekommen. Auch die Spielkultur hatte noch kein vorzeigbares Niveau erreicht. So notierte ein Beobachter am 20. September 1882 zwar mehr als 40 Spieler auf dem Feld, „die sich allerdings gegenseitig im Wege standen“.

Der Idealist

In der Chronik zum fünfundsiebzigsten Geburtstag des Vereins lesen wir: „Wenn wir uns umsehend vergegenwärtigen, wie aus den bescheidenen, winzig kleinen Anfängen heraus, von einer Schar von Pennälern, die einer Welt von Voreingenommenheiten nichts weiter als ihre Begeisterung entgegenzustellen vermochten, der Grundstein gesetzt wurde für eine Bewegung, die sich im Laufe von 75 Jahren zu einer Volksbewegung entwickelt hat, dann wird jedermann in dankbarer Erinnerung an F. W. Fricke zurückdenken. Mit einem standhaften Herzen ohnegleichen ist er an die Verwirklichung seiner Ideale, unter Hintansetzung selbst seiner Karriere herangegangen, ohne auch nur einen Moment zu erlahmen. Wenn je einer ein Idealist war, dann unser Gründer!“

Stöbern Sie in der interessanten Vergangenheit von Hannover 78, dem ältesten Rasensportverein Deutschlands:

subject

1984

Im Namen des Bundespräsidenten erhält Hannover 78 für seine Verdienste um den deutschen Sport vom Deutschen Sportbund die Sportplakette.

Die 28. Hermann-Löns-Spiele sind ein Leistungstest für die Nationalspieler im Vorfeld der Olympischen Spiele in Los Angeles. 20 Spitzenteams treffen sich zum Hockeyfestival bei Hannover 78.

Weiterlesen
photo

1985

Wieder werden die Herren Deutscher Rugbymeister durch ein 24:6 gegen die RG Heidelberg.

Weiterlesen
subject

1986

Hannover 78 meldet neun Mannschaften zur traditionellen Maschseestaffel.

Weiterlesen
subject

1987

Die Hockeyabteilung zählt 205 Mitglieder.

Weiterlesen
subject

1988

Hannover 78 und der HC Hannover richten die Deutsche Meisterschaft der Herren im Hallenhockey in der Stadionsporthalle aus. Das Ergebnis der Kooperation ist ein stets volles Haus und eine perfekte Organisation.

Weiterlesen
subject

1989

Karl-Heinz Sellmann aus der Tennisabteilung wird Nachfolger von Günter Preiß als 1. Vorsitzender.

Weiterlesen
photo

1990

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands nimmt die Hockeyabteilung umgehend mit dem Cöthener HC Kontakt auf und spielt dort.

Am 5. Dezember findet der Spatenstich zum Bau eines Kunstrasenstadions bei Hannover 78 statt.

Weiterlesen
photo

1991

Das Kunstrasenstadion kann am 25. Mai übergeben werden. Das Bauvolumen beträgt 1,5 Millionen Mark.

Zum 9. Mal holt Hannover 78 den Meistertitel im Rugby.

Weiterlesen
subject

1992

Die Freizeitabteilung wird Nachfolgerin der bisherigen Leichtathletikabteilung. Aufgrund nicht mehr vorhandener Trainingsmöglichkeiten bei Hannover 78, vor allem aber wegen fehlenden Nachwuchses und mangels finanzieller Ressourcen, wird der Sportbetrieb eingestellt.

Weiterlesen
photo

1993

2500 Zuschauer besuchen das Hockeyländerspiel Deutschland – England im neuen Kunstrasenstadion der 78er. Die deutschen Herren, Olympiasieger von 1992, verlieren mit 2:3.

Weiterlesen
subject

1994

Hannover 78 zählt 939 Mitglieder, davon 230 Jugendliche. Noch ist die Tennisabteilung mit 388 Erwachsenen und Jugendlichen der stärkste Bereich im Club. Bei Hockey sind es 271, bei Rugby 153 Personen.

Weiterlesen
photo

1995

Karl-Heinz Sellmann gibt nach sechs Jahren den Vorsitz an Manfred Stein aus der Tennisabteilung weiter.

Weiterlesen
subject

1996

Die 1. Herren schaffen den Aufstieg in die 2. Bundesliga im Feldhockey.

Zum 10. Mal wird Hannover 78 Deutscher Pokalsieger im Rugby.

Weiterlesen
photo

1997

Die 1. Herren steigen in die 2. Bundesliga im Hallenhockey auf.

Weiterlesen
photo

1998

Die gute Jugendarbeit der Rugbyabteilung wird mit dem „Grünen Band“ der Dresdner Bank gewürdigt.

Der Deutsche Rugby-Pokal geht zum 11. Mal an unseren Verein.

Günter Küster erhält vom Deutschen Hockey Bund die silberne Ehrennadel des Deutschen Hockey Bundes.

Weiterlesen
subject

1999

Im Finale zum Deutschen Rugby-Pokal unterliegt die Fünfzehner Mannschaft gegen den SC Neuenheim.

Weiterlesen
photo

2000

Nachfolger von Manfred Stein im Amt des 1. Vorsitzenden wird Karl Stroetmann.

Der Aufstieg der Hockeyherren ist perfekt. Im Feld meldet sich die Hockey-Elf, drei Jahre nach dem Abstieg, wieder in der 2. Bundesliga zurück.

Die Hockeyjugend kann den 7. Niedersachsenmeister-Titel feiern.

Hannover 78 unterliegt im Pokalfinale des Deutschen Rugby-Verbandes.

Zum 18. Mal seit 1963 finden Freundschaftsturniere zwischen den holländischen Tennisspielern von Te Werve in Den Haag und bei Hannover 78 statt.

Weiterlesen
photo

2001

Hannover 78 freut sich über die Einsätze seiner Mitglieder Alina Fischer, Daniel von Drachenfels und Moritz Heitmüller in den Nachwuchs-Ländermannschaften des Deutschen Hockey Bundes. In einem Rugbyländerspiel auf der Anlage von Hannover 78 schlägt Deutschland die lettische Mannschaft.

Weiterlesen
subject

2002

Die 1. Herrenmannschaft (Hockey) steigt in die 1. Bundesliga (Halle) auf. Dagegen muss die 1. Herrenmannschaft auf dem Feld in die Regionalliga absteigen. Im Jugendbereich sind die 78er der erfolgreichste Hockeyverein im Verbandsgebiet Niedersachsen. In den letzten zehn Jahren holte der Hockey-Nachwuchs über 40 Titel an den Schnellen Graben.

Weiterlesen
photo

2003

Trotz großer Aufstellungssorgen erzielt die Fünfzehner-Mannschaft der Rubgy-Herren einen dritten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Günter Küster, langjähriger Leiter der Hockeyabteilung, wird im März zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Weiterlesen
subject

2004

Die Hockeyherren verpassen den Aufstieg in die 1. Bundesliga (Halle); im Feldhockey steigen sie wieder in die 2. Bundesliga auf. Bei der Maschseestaffel holen die Senioren Ü 60 den 1. Platz. Die Rugby-Schüler B werden Deutscher Meister.

Weiterlesen
photo

2005 Januar

Zum 1. Januar hat der Verein genau 856 Mitglieder. Mit 430 Mitgliedern ist die Hockeysparte die größte Abteilung im Verein und in Niedersachsen.

Die Mädchen A, weibliche Jugend A und B und die Knaben A holen im Hockey vier Hallentitel in Niedersachsen.

Hannover 78 beginnt mit den Vorarbeiten zur Sanierung des 1991 eingeweihten Kunstrasens. Das Kostenvolumen beträgt rund 220.000 Euro. Dazu gehören auch Verbesserungsmaßnahmen zur Infrastruktur.

Der Club veröffentlicht als Richtschnur seines Handelns ein eigenes Leitbild.

Weiterlesen
subject

2005 März

Günter Küster wird erneut einstimmig zum 1. Vorsitzenden von Hannover 78 gewählt.

Weiterlesen
photo

2005 Mai

Hannover 78 ruft die NÜRNBERGER Senioren Open Tennis Open ins Leben. Zum Auftakt kommen 70 Teilnehmer. Das Turnier wird auch 2006 stattfinden.

Weiterlesen
subject

2005 Juni

Die 1. Damen steigen in die 2. Bundesliga auf, die Hockeyherren halten die 2. Liga mit Mühe. Die Jugendmannschaften im Hockey und Rugby bleiben auf Erfolgskurs.

Weiterlesen
photo

2005 Juli

Die Rugbyfünfzehn der SG Hannover 78/08 steigt in die 1. Bundesliga auf. Das Relegationsspiel wird mit 14:12 gegen RK 03 Berlin gewonnen.

Die Dresdner Bank verleiht der Hockeyabteilung für hervorragende Jugendarbeit das Grüne Band.

Weiterlesen
subject

2005 September

Die Hockeydamen und -herren starten in ihre Saison in der 2. Bundesliga. Die Rugby-Spielgemeinschaft Hannover 78/08 startet wieder in der 1. Bundesliga.

Weiterlesen
photo

2005 Oktober

Auch die Rugbyjugend von Hannover 78 wird vom DSB und der Dresdner Bank zum zweiten Mal nach 1998 mit dem Grünen Band für herausragende Jugendarbeit ausgezeichnet. Bisher wurde noch kein deutscher Verein mit zwei Sparten - Hockey und Rugby - in einem Jahr gleichzeitig geehrt.

Weiterlesen
subject

2005 November

Erstmals wird der Lönsabend bei Hannover 78 durchgeführt. 95 Mitglieder sind von der Abendveranstaltung im Andenken an Hermann Löns begeistert.

Weiterlesen
subject

2005 Dezember

Die Hockeyherren sind Tabellenerster und auf Aufstiegskurs. Die Damen behaupten sich im ersten Tabellendrittel. Das Rugbyteam überwintert als Tabellenvorletzter auf einem Relegationsplatz, trotz deutlicher Fortschritte der gesamten Mannschaft. Die Handballjugend nimmt an ersten Turnieren im hannoverschen Raum teil.

Weiterlesen

Liebe Besucher/-innen,

derzeit aktualisieren wir unsere Online-Vereinschronik. Alle Ereignisse von 1981 bis 2012 haben wir in einem PDF gespeichert, das hier heruntergeladen werden kann, viel Spaß beim Stöbern!