Tennis bei Hannover 78

Ein Sport für die ganze Familie

2. Schievink-Cup

Am 20./21. September fanden die diesjährigen Vereinsmeisterschaften bei Hannover78 statt. Zum ersten Mal wurde dieses Turnier als offene Vereinsmeisterschaft gespielt. Durch Spielerinnen und Spieler aus anderen Vereinen wurden die Felder homogener und die Matches spannender.

Aufgrund der vielen Meldungen bei den Herren (insgesamt 32), wurden die Spieler in ein A- und ein B-Feld eingeteilt. Bei den Damen traten 8 Spielerinnen an. Bei beständigem Wetter wurde wegen der hohen Teilnehmerzahl am Samstagabend auf einigen Plätzen bis zum Einbruch der Dunkelheit gespielt. Im Anschluss versammelten sich die Mitglieder zum Bayerischen Abend und stärkten sich mit Weißwürsten, Leberkäse oder Brezeln.

Am zweiten Turniertag standen die Halbfinals und Finals aus. Das Finale der Damen gewann Maren Baumgarten gegen Stefanie Schulz (beide Hannover78) mit 6:0/6:2. Im Herren A-Feld konnte sich Heiko Drücker mit einem 6:3/6:3 gegen Louis Liesecke durchsetzen (beide Hannover78). Im Herren B-Feld besiegte Lorenz Albrecht (TSV Anderten) den für Sommerbostel spielenden Jonas Hammer mit 6:0/6:4.

WAS IST DIE LEISTUNGSKLASSE (LK)?

Seit einigen Jahren gibt es neben der Deutschen Rangliste, in der lediglich die besten 500 Spielerinnen und 700 Spieler Deutschlands geführt werden, ein LK-System. Clubspielerinnen und -spieler werden in Leistungsklassen von LK1 bis LK23 eingeteilt. Je höher die LK ist, desto besser ist man eingestuft. Die LK kann durch Siege bei Punktspielen und Turnieren verbessert werden. Wer nicht spielt oder zu wenige Siege einfährt, steigt in der LK ab. Wer gegen mehrere Spieler besserer LK gewinnt, steigt auf. Die LK ist gerade bei der Mannschaftsmeldung für die Punktspiele wichtig, weil die Meldung der Spielerinnen und Spieler nach LK erfolgen muss.

WAS IST EIN LK-TURNIER?

Neben den Turnieren mit DTB-Status, deren Ergebnisse in die Deutsche Rangliste einfließen, werden nun vermehrt LK-Turniere angeboten. Bei einem LK-Tagesturnier, wie es am 23./24.08.2014 bei Hannover 78 stattfindet, werden die gemeldeten Spielerinnen und Spieler nach ihrer LK aufgereiht. Absteigend bildet man nun 4er-Gruppen etwa gleicher LK. Jede Gruppe spielt für sich ein kleines Turnier aus, bei dem in der zweiten Runde die beiden Siegerinnen bzw. Sieger und Verliererinnen bzw. Verlierer jeweils aufeinandertreffen. Es gibt somit in jeder Gruppe eine Siegerin oder einen Sieger.

Ein LK-Tagesturnier bietet vor allem für Hobbyspielerinnen und -spieler enorme Vorteile: Der Zeitaufwand ist im Vergleich zu Turnieren im K.O.-System minimal, weil das gesamte Turnier an einem Tag ausgespielt wird. Man hat garantiert zwei Matches gegen Spielerinnen und Spieler in etwa gleicher Spielstärke, sodass meist ausgeglichenere Matches als bei einem K.O.-System zustande kommen.