Rugby bei Hannover 78

Erfolgreich seit über 130 Jahren.

***Terminänderung***

Das Spiel unserer 2. Mannschaft gegen die Northern Lions wurde vom 16.04. auf den 20.05. verlegt, Ostersonntag ist somit Spielfrei.

Wir wünschen allen frohe Ostern!

2. Herren bestätigt bisherige Leistungen mit dominanten Spiel gegen St. Pauli II

von Sebastian Sievers

Unmittelbar nach dem 66:0 Sieg der 1. Herren von Hannover 78 gegen St. Pauli musste die „Zweite“ am Schnellen Graben ihr letztes Spiel des Jahres gegen St. Pauli II bestreiten.

Bereits nach zwei Minuten setzten die jungen 78er ein erstes Zeichen mit einem starken Angriff über die Hintermannschaft, der jedoch im Vorwurf endete. St. Pauli nutze den Vorteil und beförderte den Ball per Befreiungskick über die Außenlinie. Nach erfolgreicher Gasse konnte dann ein schneller Vorstoß der Gastgeber lediglich durch Regelwidrigkeit gestoppt werden und 78 wurde ein Straftritt zugesprochen.

Jan Piosik verwandelte souverän zum Stand von 3:0.

In der 10. Minute befördert Merlin Diedrichs nach einem Durchbruch den Ball zu Kevin Riege der zum 8:0 ablegt. Piosik misslingt die Erhöhung aus günstiger Position. Nach mehreren Phasen der Hamburger rollt der Ball in der 17. Minute aus dem Ruck. Liam Boese reagiert schnell und taucht nach kurzem Sprint zum Versuch im Malfeld ein. Piosik misslingt erneut die Erhöhung. Nach Regelverstoß von St. Pauli am Ruck ermahnt Schiedsrichter Mau beide Mannschaftskapitäne bezüglich der Disziplin und spricht daraufhin 78 einen Straftritt zu, welchen Piosik an der 5-Meter-Linie ins Aus beförderte.

Nach gewonnener Gasse und dominanten Paket taucht Wolfgang Voigt dann ohne Gegenwehr ins Malfeld zum 18:0 ein. Piosik verpasst die schwierige Erhöhung von Außen.

Direkt nach dem Wiederantritt produzieren die Hanseaten 10 Meter vor dem eigenen Malfeld einen Vorball und 78 bekommt ein Gedränge zugesprochen. Voigt bricht auf und spielt den Ball zu Piosik. Nachdem dieser zwei Verteidiger binden kann, bringt er den Ball zu Boese, der zum 23:0 auf der Ecke ablegen kann. Die Erhöhung misslingt erneut. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit darf ein Spieler von St. Pauli wegen wiederholter Regelverstöße frühzeitig mit gelber Karte in die Pause. 78 wählt die Gasse und kann erneut das Paket ins Malfeld des Gegners schieben. Wolfgang Voigt macht das Doppelpack klar und sichert somit die 30:0 Pausenführung für die Gastgeber.

Nach dem Pausentee kann Igor Marinkovic den Ball 25 Meter vorwärts tragen und den Offload zu Alexander Hünefeld spielen. Piosik wechselt nach dem Ruck schnell die Seite, spielt auf Debütant Niklas Stehling, welcher den Ball clever per Kick hinter die Verteidigung von St. Pauli befördert. Boese erläuft den Ball und kann ungehindert zum 35:0 ins Malfeld einlaufen. Kurz danach glänzt Boese erneut mit starkem Lauf auf Außen, überkickt seinen Gegenspieler, kann dann aber kein Kapital aus der Aktion schlagen.

In der 50. Minute wird 78 ein Straftritt zugesprochen und Lucas Hermann kann nach gewonnener Gasse vom Paket zum 40:0 punkten. Piosik kann von ganz außen zum 42:0 erhöhen. Kurz danach durchbricht Stehling die Verteidigung und erreicht das Malfeld. Leider wird er wegen vorherigem Vorwurf vom Schiedsrichter zurück gepfiffen.

Sven Maibaum kann kurz darauf nach Vorbereitung vom australischen Neuzugang Alex Nicolson zum 47:0 einlaufen. Kurz vor Abpfiff kann der Hamburger Sturm dann nach solider Arbeit den ersten Versuch der Gäste verbuchen. 78 antwortet jedoch postwendend durch Lukas Kahle, der nach einem schönen Durchbruch von Mahir Kaya unter den Stangen ablegen kann. Piosik erhöht zum Endstand von 54:7.

 

Knapper Auswärtssieg für unsere 2. XV

Von Sebastian Sievers

Am Sontag den 25. September 2016 musste unsere 2. Herren die Reise ins ca. zweieinhalb Stunden entfernte Varel antreten. Es ging auswärts gegen die Northern Lions.

Die Spielgemeinschaft, bestehend aus Spielern des FC Rastede, Hunte Piraten Oldenburg und dem SC Varel, hatte in der laufenden Saison noch kein Spiel bestritten und stellte für unsere Jungs zudem einen bislang unbekannten Gegner dar. Umso konzentrierter hatte man sich dementsprechend unter der Woche vorbereitet und versucht die Fehler der vorangegangenen zwei Spiele abzustellen.

Im beschaulichen Vareler Waldstadion pfiff der Schiedsrichter die Partie bei bestem Rugbywetter um 14 Uhr an.

Leider verschlief die junge Mannschaft erneut die ersten 15 Minuten des Spiels und tat sich schwer dem Gegner, das in den letzten Wochen implementierte Spielsystem aufzuzwingen. Mit Voranschreiten der ersten Halbzeit erhöhten die 78er dann jedoch den Druck und waren mehrmals in der Position Punkte zu erzielen. Leider wurden die gut ausgespielten Möglichkeiten durch Handlingfehler und mangelnde Dominanz an den Kontaktpunkten zu Nichte gemacht. Die Northern Lions verteidigten im Gegenzug solide und konnten sich durch lange Kicks aus ihrer Hälfte befreien und so das Spiel auf die Seite unserer Jungs verlagern.

Kurz vor dem Pausentee konnte dann Igor Marinkovic nach einer Gasse an der 5-Meter-Linie vom Maul zum ersten Versuch für 78 eintauchen. Wenige Minuten später punkteten dann jedoch die Northern Lions nach schnell ausgeführtem Straftritt und schleppender Verteidigung auf Seiten der 78er.

Zur Pause stand es so 07:05 für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit fand die junge Mannschaft besser ins Spiel und konnte vor allem im Sturm die Gedränge trotz Sicherheitsregel dominieren und gegnerische Bälle gewinnen. Die Chancenverwertung war jedoch abermals schlecht und gerade die wendigen Hintermannschaftsspieler der Gastgeber machten der Verteidigung das Leben schwer.

Alexander Hünefeld konnte in dieser Phase, nach couragierten Soloaktionen, noch zwei Mal für die 78er zum Versuch einlaufen. Ruben Pollakowski erhöhte einen der Versuche.

Endstand 07:17 für Hannover 78.

 

Neues Trainer-Duo Bouajila/Schax mit erfolgreichem Start in der Regionalliga Nord

Auf Grund von akutem Spielermangel in unserer 2. Mannschaft entschied sich die Abteilungsleitung unter Absprache mit den Trainern der Herrenteams zum freiwilligen Abstieg in die Regionalliga Nord für die Saison 2016/2017.

Im Gegenzug konnten für die neue Saison Steven Bouajila und Jannis Schax verpflichtet werden und lösen so Ole Hartleb nach langjähriger Arbeit im Traineramt ab.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ole für seine stets unermüdliche Arbeit als Trainer und Teammanager der 2. Herren bedanke. Wir freuen uns umso mehr, dass wir ihn auch weiterhin als Teil der Abteilungsleitung im Verein begrüßen können.

 

Am 1. Spieltag ging es für die junge Mannschaft dann in die Hansestadt zu den Hamburg Exiles.

Auf nassem Geläuf fanden die 78er unter der Führung des neuen Kapitäns Markus Hirte in der ersten Spielhälfte nur mäßig ins Spiel und produzierte viele Handlingfehler. Gerade in den ersten 20 Minuten konnten zahlreiche Einlaufchancen gegen schwach verteidigende Hamburger nicht konsequent genutzt werden. Lediglich eine aggressive Verteidigung an den Kontaktpunkten und technische Fehler auf Seiten der Exiles verhinderten Gegenpunkte. Kurz vor Halbzeit erzielte die Hintermannschaft nach guter Vorarbeit der Stürmer dann den ersten Versuch.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Stürmer trotz der scheinbar körperlichen Unterlegenheit die Oberhand an Gasse und Gedränge gewinnen und erarbeiteten so die nötige Plattform für schnelle Angriffe unserer Jungs auf der Reihe. Die Einwechslung von Veteran Steven Bouajila brachte in der 50. Minute dann die nötige Ruhe in die junge Mannschaft und sie konnte so noch drei Mal durch Versuch punkten.

Nach eine couragierten Mannschaftsleistung: Endstand 22:08 für 78

 

Am 2. Spieltag empfing die 2. Mannschaft am schnellen Graben die Welfen aus Braunschweig.

Wie auch im ersten Spiel brauchten unsere Jungs bei hochsommerlichen Temperaturen einige Zeit in die Partie zu finden, konnte jedoch mit voranschreitender Spielzeit immer mehr die Oberhand gewinnen und so einen nie gefährdeten Sieg einfahren.  

Gerade im Sturm waren die jungen 78er trotz fehlendem Gewicht abermals dominierend in Gasse, Gedränge und an den Kontaktpunkten. Die Hintermannschaft konnte dadurch wieder mit schnellen Angriffen überzeugen und mehrfach punkten. Gerade die frischgebackenen Herrenspieler aus der eigenen Jugend konnten sich hierbei durch ihre aufopferungsvolle Leistung aus einer gut zusammen agierenden Mannschaft hervorheben.

Letztlich ist noch positiv zu vermerken, dass erstmals in dieser Saison einer unserer U-18 Spieler sein Debüt in der 2. Herren feiern konnte: unser erst 17 Jahre alte Liam Boese konnte seine sehr gute Leistung direkt mit seinem ersten Herren-Versuch krönen.

Nach 80 Minuten in brütender Hitze: Endstand 43:07 für 78