Hockey bei Hannover 78

Tradition und Moderne = Erfolg im Hockey

Mädchen C

Rückblicke oder ... aus früheren Jahren ...



Feldsaison 2014

Tanzschule Bothe, 26. April 2014, 10 Uhr. Wir hatten unsere Hockey-Schläger gegen ein fröhliches Tanz-Outfit und die Kunstrasenschuhe gegen Schläppchen getauscht. Bässe ließen den Laminat-Fußboden erbeben, der Beat heizte ordentlich ein. Wir lernten unsere erste gemeinsame Hip-Hop-Choreographie! Arme hoch, Körperrolle, zackig den Kopf hin und hergeschmissen. Das war echt anstrengend wie Hockey-Training.

Nach zwei Stunden der große Auftritt vor Publikum. Der tosende Applaus unserer Eltern und unser eigenes strahlendes Lächeln sprachen eine deutliche Sprache: Wir waren Spitze.

Dabei kannten wir einander noch gar nicht so gut. Gerade erst waren Mädchen aus dem D-Bereich zu uns gestoßen. Und unsere älteren Spielkameradinnen hatten uns in Richtung B-Mädchen verlassen. Alles war neu. Um zu einer richtigen Mannschaft zu werden, mussten wir uns erstmal richtig kennenlernen.

Unser gemeinsamer Hip-Hop-Tag war da schon mal ein guter Anfang. Wir hatten einen Riesenspaß und in der Choreo waren wir es schon: ein super Team. Jetzt wollten wir es auch auf dem Feld werden.

Nun liegt sie hinter uns, die erste gemeinsame Saison. Wir haben uns gut zusammengefunden, holten beim Nana-Cup Platz 5 (mit den größeren) und Platz 7 (mit den kleineren C-Mädchen).

Wir spielten in Braunschweig, Bemerode, in Köthen und Berlin. Unser Ziel für die Hallensaison: Mehr Disziplin und mehr Biss. Dann werden wir auch richtig gute Ergebnisse einfahren.

(Alexandra Vollmer und Nadine Freytag)