Hockey bei Hannover 78

Tradition und Moderne = Erfolg im Hockey

Mädchen B

Rückblicke oder ... aus früheren Jahren ...

 

 

Feldsaison 2014

In der Feldsaison 2014 wurden bei den B-Mädchen drei Mannschaften gemeldet. Eine Meistermannschaft, die sich auf dem Dreiviertel-Feld ausprobieren musste und zwei Pokalmannschaften, welche auf dem Kleinfeld spielten.

Die Meistermannschaft verfehlte zwar die Endrunde, gewann aber in der Platzierungsrunde jedes Spiel. Man sah, dass die Mädels immer mehr zu einer Mannschaft zusammenwuchsen.

Die erste Pokalmannschaft erreichte die Endrunde und verfehlte am Ende knapp den 3. Platz. Die zweite Pokalmannschaft konnte sich nicht für die Endrunde qualifizieren.

Schwierig war der Umstand, dass einige Mädchen noch unerfahren oder neu in der Mannschaft waren und sich erst einmal zusammenfinden mussten. Trotz allem kam der Spaß nicht zu kurz.

Ein Highlight des Jahres war sicherlich das Wuselturnier in Köthen. Nachdem eine Auswahl getroffen worden war, wer mitfahren durfte (bei 35 spielenden Mädchen nicht so einfach), fuhr der ältere Jahrgang zum letzten Mal. An diesem Wochenende wurden nicht nur tolle Hockeyspiele ausgetragen, sondern es wurde auch jede freie Minute in der Köthener Badewelt verbracht.

Ein weiteres Turnier fand in Berlin statt, der Himbärcup. Pfingsten, bei durchgehend 35 Grad Celcius im Schatten, schlechter Organisation seitens der Turnierleitung, unfreundlicher Gastronomie, schönem Hotel und nicht zu vergessen – guter Platzierung der teilnehmenden Mannschaft – hatten doch alle Mädchen eine Menge Spaß, auch noch am letzten Tag am nah gelegenen Badesee.

(Jana Leiprecht und Daniela Schlotzhauer)