Hockey bei Hannover 78

Tradition und Moderne = Erfolg im Hockey

1. Damen

––––––––––––

Rückblicke

in frühere Jahre



—————————————

Hallensaison 2015/2016

| Regionalliga Nord |

Das gab es noch nie: 1. Damen sind in der Halle erstklassig


Die Hallensaison 2015/16 war wirklich erfolgreich. Unsere Saisonvorbereitung absolvierten wir auf einem Turnier in Potsdam. Obwohl wir ein wenig Zeit brauchten, um uns wieder an das veränderte Material zu gewöhnen, konnten wir schon im Turnierverlauf eine deutliche Verbesserung unserer spielerischen Fähigkeiten feststellen.
Im ersten Punktspiel gegen den Marienthaler THC erkämpften wir einen souveränen 4:1 Heimsieg. Die folgende 5:3 Niederlage auswärts in und gegen Bremen konnten wir mit zwei Siegen gegen den Hamburger Polo Club und Rissen in eigener Halle wieder wettmachen.
Mit einem knappen, aber wichtigen Derbysieg gegen unsere Konkurrentinnen vom DHC Hannover gingen wir in die verdiente Weihnachtspause. Zwar waren wir mit unserer Leistung bisher sehr zufrieden, doch wagten wir zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht, den Aufstieg als klares Saisonziel auszusprechen. Außer uns hatten noch vier weitere Mannschaften zwölf Punkte auf dem Konto, weshalb die Platzierung sich nur aus dem Torverhältnis ergab.
Beim ersten Spiel des neuen Jahres war das Glück nicht auf unserer Seite und diesmal mussten wir uns im zweiten Derby gegen den DTV mit 6:7 geschlagen geben.
Bald darauf folgte ein weiterer Rückschlag, als wir nach einem schlechten Spiel mit einer gerechtfertigten Niederlage aus Heimfeld abreisten.

Zunehmende Spielstärke
Unsere Spielstärke fanden wir mit Beginn der Rückrunde wieder, in die wir mit Siegen gegen Marienthal (4:3), Bremen (5:3), Rissen (2:0) und Heimfeld (4:1) starteten. Auch das dritte hart umkämpfte Derby im Rückspiel gegen den DHC gewannen wir mit einem Endergebnis von 4:3.
Nach dieser Erfolgsserie standen wir an der Tabellenspitze, hatten uns aber gerade einmal einen Punkt Vorsprung erarbeitet, weshalb es bis zum Ende spannend blieb und wir unseren Aufstieg nur mit einem Sieg im letzten Spiel festmachen konnten.
Dieses Aufstiegsspiel fiel – was gäbe es Schöneres? – mit unserem letzten der insgesamt vier Derbys zusammen. Top motiviert setzten wir in der vollen DTV Halle unseren, von Michaela Scheibe aufgestellten, Matchplan KISS: Keep It Simple and Stupid um und schafften das Unglaubliche, womit am Anfang niemand gerechnet hatte. Mit einem klaren 4:0 Sieg besiegelten wir unseren Aufstieg in die 1. Hallenbundesliga.
Zu verdanken haben wir diesen Erfolg besonders unserer Trainerin Michi Scheibe.
Zu danken ist „Krafttrainer“ Felix Heidmüller und der männlichen Jugend B als Sparringspartner. Besonderen Dank an Eberhard Wittke als Stadionsprecher und an unsere Fans.

(Linda Cobano und Janina Laskowski)
* aus dem 78-magazin | Ausgabe 1-2016 *

—————————————

Feldsaison 2012/2013

| Regionalliga Nord |

Nach dem Aufstieg in die Regionalliga Nord konnten sich die Damen erneut in dieser Klasse beweisen und die Klasse halten.

—————————————

Hallensaison 2012/2013

Regionalliga Nord

Ziel dieser Hallensaison war der Klassenerhalt, der am vorletzten Spieltag erreicht wurde.

—————————————

Feldsaison 2011/2012

Oberliga Niedersachsen/Bremen

Wieder eine Klasse höher


Nach zwei Jahren in der Oberliga Nie­dersachsen/Bremen hatten wir nach der errungenen Meisterschaft am 16. Juni 2012 die Chance, unsere Saison mit dem Aufstieg in die Regionalliga zu krönen.
In einem packenden und aufregenden Spiel gegen den THC Horn Hamm aus Hamburg wurden nicht nur die Nerven der mitgereisten Fans am Spielfeldrand auf die Probe gestellt, sondern, wie wir später erfuhren, auch der Fans im fer­nen Köthen per Liveticker. Mit einem Unentschieden von 2:2 ging es in die Verlängerung, die trotz hohen kämpfe­rischen Einsatzes ohne Tore blieb. Wir mussten ins Siebenmeterschießen, das wir dank stärkerer Nerven mit 6:4 für uns entscheiden konnten. Dieses Ergebnis wurde mit einem Feuerwerk in Köthen gekrönt und auch in Hannover ausgiebig gefeiert.

(Sabrina Lippmann und Birthe Wein)

—————————————

Hallensaison 2010/2011

Regionlliga Nord

—————————————

Hallensaison 2009/2010

Regionalliga Nord

—————————————

Feldsaison 2008/2009

Regionalliga Nord

Um die nach der letzten Feldsaison verbliebenen Spielerinnen, von denen die meisten zudem noch der Altersklasse der weiblichen Jugend A angehören, musste ein neues Team aufgebaut werden. Dies gelang nur durch Einbeziehung der kompletten weiblichen Jugend A und nur mit Unterstützung aus Reihen der 2. Damen. Selbst so war aus den unterschiedlichsten Gründen die Spielerdecke aber stets recht dünn und in jedem Spiel lief im Grunde genommen eine neu formierte Mannschaft auf. In den ersten fünf Begegnungen konnte so nur ein einziger Punkt auf der Habenseite verbucht werden.
In der anstehenden Pause, in der die Hallensaison lief, musste eine Lösung gefunden werden, den zweiten Teil der Feldsaison ab April 2009 erfolgreicher zu bestreiten.

Dies gelang auch und im zweiten Teil der Saison wurde dann der Klassenerhalt geschafft.

Der Spielplan und die Ergebnisse sind zu finden unter www.hockey.de
⇒ Sport ⇒ Saison Archiv ⇒ Auswahl: Feld 08/09 ⇒ Regionalliga Nord - Damen.

—————————————

Hallensaison 2008/2009

Regionalliga Nord

—————————————

Ende der Rückblicke